Inbetriebnahme eines der leistungsstärksten Windräder der Welt

Seit letzter Woche versorgt das neue „Flaggschiff der Energieregion Lausitz“ nicht nur den Lausitzring, sondern auch bis zu 13.000 Menschen mit umweltfreundlichem Strom.

Nach anderthalbjähriger Bauzeit unter Leitung der Firma Energiequelle GmbH wird das 200 Meter hohe Windrad der Firma Enercon ab sofort Brandenburgs Milliardengrab – den als Formel-1-Rennstrecke konzipierten Lausitzring – mit Strom versorgen. Die 2.800 Tonnen schwere Anlage weist eine installierte elektrische Leistung von 7,5 Megawatt auf und ist damit eine der leistungsstärksten Anlagen weltweit.

Ersichtlich ist – wirtschaftliche Klimaneutralität isrt machbar
„Es ist erfreulich, dass der Lausitzring seinen Beitrag zum Klimaschutz leistet. Zusammen mit den Biogas- und dem Photovoltaikanlagen komplettiert die Rennstrecke ihre Versorgung aus erneuerbaren Energien. Dies ist ganz im Sinne unserer Energiestrategie 2030.“ Das erklärte Wirtschafts- und Europaminister Ralf Christoffers bei der feierlichen Inbetriebnahme der neuen Windenergieanlage E-126 am Lausitzring.

Christoffers verwies darauf, dass sich die Leistung eines einzelnen Windrades in den letzten 20 Jahren deutlich erhöht hat. Um auf die damalige Leistung eines Windparks zu kommen, müsse man heute deutlich weniger Windräder errichten. Dies könne dazu beitragen, die Konflikte um den weiteren Ausbau der Windenergie zu entschärfen.

Der Lausitzring erzeugt mehr als er selbst benötigt
Die neue Windenergieanlage am Lausitzring hat eine installierte elektrische Leistung von 7,5 MW. Das ermöglicht es, etwa 17.000 MWh elektrische Energie pro Jahr zu erzeugen. Damit können außer dem Lausitzring, auch 5000 Haushalte mit Strom aus Windenergie versorgt werden.

Die Windenergieanlage des Typs E 126 gilt als die weltgrößte ihrer Art im Binnenland und komplettiert als dritter Baustein das wirtschftlich optimierte Klimaneutralitäts-Projekt „Grüner Lausitzring“. Hierzu gehören bereits eine Solarcarport-Anlage mit integrierter Elektrotankstelle sowie eine Biogasanlage, die 2010 in Betrieb gegangen ist. Betreiber von Windenergie- und Biogasanlage ist die Windenergieanlage Lausitz GmbH & Co. KG.

„Mit dem Projekt „Grüner Lausitzring“ ist es dem Betreiber gelungen, den Lausitzring als erste Rennstrecke Deutschlands umfassend mit Strom und Wärme aus erneuerbaren Energien zu versorgen“, hob Minister Christoffers hervor.

Quelle: Ministerium für Wirtschaft und Europaangelegenheiten (MWE) 2012

……

Was kann man denn für den Klimaschutz und gleichzeitig vor allem für seinen Geldbeutel im Bereich Strom – hier gleich tun?    

Mit Ökostrom, beispielsweise von der naturstrom AG, von der greenpeace energy eG, von Lichtblick oder von der EWS Schönau kann man kostengünstig – sogar günstiger als beim Grundversorger – nahezu klimaneutral Strom kaufen und sich sicher versorgen lassen.

Bleiben Sie hier auf dem Laufenden und L I K E n Sie Die Klimasparformel  &  WERDEN Sie Oben rechts FOLLOWER unseres Blogs eozwei über “Follow Blog via Email” und freuen Sie sich auf mehr von uns … Danke dafür!

Bald sind wir unter www.eo2.de erreichbar.

Also am Ball bleiben! Wir halten Sie gern auf dem “energiegeladenen” Laufenden …

Hier können Sie über unseren E-Mail-Newsletter neue Informationen rund um die Doppelgewinnermacher €O2 bekommen.

Also, dabei sein und tragen Sie sich ein! Auf in die Zukunft der Klima- & Geldspar-Optimierung.


Viel Freude beim Umsetzen, wünscht das Team von €O2!

SeitTest-Zertifikat

Brighter Planet's 350 Challenge
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Blogverzeichnis
Verzeichnis für Blogs

ÖKOPORTAL - Das Webverzeichnis der Ökobranche