22.11.2012: Politik streitet über Verantwortung für Strompreisanstieg

Der stellvertretende SPD-Fraktionsvorsitzende Ulrich Kelber gibt der Bundesregierung die Schuld an dem bevorstehenden massiven Strompreisanstieg. „Für eine größere Strompreisanhebung war noch nie ein Politiker verantwortlich“, sagte er an Umweltminister Peter Altmaier gerichtet. Insbesondere die zahlreichen Ausnahmeregelungen für energieintensive Betriebe im EEG ließen die EEG-Umlage unnötig ansteigen, kritisierte er in einer Haushaltsdebatte im Bundestag. Zugleich warf er Altmaier vor, sich mit fremden Federn schmücken zu wollen, wenn die Umlage 2014 möglicherweise wieder sinke.

Dieser wehrte sich mit den Worten: „Ulrich Kelber wirft mir vor, dass ich seine Politik nicht schon korrigiert habe bevor ich Minister wurde, um den kommenden EEG-Anstieg zu verhindern!“

Laut dem Verbraucherportal Verivox haben 468 Stromversorger zum Jahresanfang Preiserhöhungen von durchschnittlich 12 Prozent angekündigt. Ein Musterhaushalt mit einem Stromverbrauch von 4.000 Kilowattstunden müsse künftig rund 120 Euro mehr pro Jahr bezahlen. Allein von der Preiserhöhung der Töchter des Energiekonzerns Eon seien über sechs Millionen Haushalte betroffen.

Verivox rät allen Betroffenen zu einem langfristig günstigeren Stromversorger zu wechseln. Denn obwohl die gestiegenen Abgaben alle privaten Stromkunden betreffen, bestünden zwischen den Anbietern große Preisunterschiede. Der Bund der Energieverbraucher bezeichnete eine Erhöhung von mehr als acht Prozent als „unverschämt“, da die Stromversorger den Strom dank der erneuerbaren Energien heute günstiger einkaufen könnten. Damit liegt es nahe sich einen ökologischen Stromanbieter zu wählen.

Quellen: Ulrich Kelber, Peter Altmaier auf Twitter, Verivox, Bund der Energieverbraucher http://twitter.com/UlrichKelber

 

……

Wenn Sie das anders möchten, dann tun Sie was. Wir zeigen Ihnen hier was möglich ist:

… für die direkte Umsetzung:

Energiespar-Ratgeber

Was kann man denn für den Klimaschutz und gleichzeitig vor allem für seinen Geldbeutel im Bereich Strom und Gas – hier JETZT tun?

PV günstiger als Steckdosenstrom
© solarwirtschaft.de | bmu.de

 

Mit Ökostrom, beispielsweise von der naturstrom AG, von der greenpeace energy eG, von Lichtblick oder von der EWS Schönaukann man kostengünstig – sogar günstiger als beim Grundversorger – nahezu klimaneutral Strom kaufen und sich sicher versorgen lassen.

 

Innovationsgas mit Herkunftsgarantie
Polarstern hat für seine Kunden Ökogas aus 100% Biogas. Keine Beimischungen, keine Kompromisse. Das Ökogas stammt aus den Abfällen einer ungarischen Zuckerfabrik. Wichtig ist: Exakt so viel Energie, wie Sie verbrauchen, wird für Sie als saubere Energie produziert. Das zertifiziert der TÜV.

Informieren Sie sich über Polarsterns Innovations-Ökogas und werden Sie Kunde bei den Zukunftsmachern.

 

Bleiben Sie hier auf dem Laufenden und L I K E n Sie Die Klimasparformel & WERDEN Sie Oben rechts FOLLOWER unseres Blogs eozwei über “Follow Blog via Email” und freuen Sie sich auf mehr von uns … Danke dafür!

Bald sind wir unter www.eo2.de erreichbar.

Also am Ball bleiben! Wir halten Sie gern auf dem “energiegeladenen” Laufenden …

Hier können Sie über unseren E-Mail-Newsletter neue Informationen rund um die Doppelgewinnermacher €O2 bekommen.

Also, dabei sein und tragen Sie sich ein! Auf in die Zukunft der Klima- & Geldspar-Optimierung.

Viel Freude beim Umsetzen, wünscht das Team von €O2!

Wer ist eigentlich wirklich schuld an den immer weiter steigenden Ennergiepreisen?

MONITOR: "Warum der Strom wirklich teurer wird"
MONITOR: „Warum der Strom wirklich teurer wird“
SeitTest-Zertifikat

Brighter Planet's 350 Challenge
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de
Blogverzeichnis
Verzeichnis für Blogs

ÖKOPORTAL - Das Webverzeichnis der Ökobranche